Hintergrundinformationen


Signet und Motto

Das Signet des neuen Zentrums für Forschung und Vorausentwicklung

Jeder Erfolg hat seine Geschichte

Talentierte Mitarbeiter sind im Zentralbereich Forschung und Vorausentwicklung immer willkommen.

 

Die wichtigsten Daten und Fakten auf einen Blick

Renningen als Knotenpunkt für weltweit acht Forschungsstandorte

Bosch errichtet mit dem Forschungscampus in Renningen den neuen Knotenpunkt seiner weltweiten Aktivitäten in der Forschung und Vorausentwicklung. Ab 2015 werden rund 1.200 Beschäftigte neue Materialien, Methoden und Technologien erforschen sowie neue Systeme, Komponenten und Fertigungsprozesse entwickeln. Bislang sind diese Aktivitäten und die zugehörigen Einheiten im Großraum Stuttgart auf die Standorte Gerlingen-Schillerhöhe, Schwieberdingen und Waiblingen verteilt. In den kommenden drei Jahren entstehen auf dem rund 100 Hektar großen Grundstück 14 Gebäude mit einer Gesamtnutzfläche von fast 110.000 Quadratmetern. Insgesamt investiert das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen rund 310 Millionen Euro in den neuen Standort vor den Toren Stuttgarts.

Renningen wird zukünftig der Knotenpunkt des internationalen Forschungsverbundes der Bosch-Gruppe sein. In diesem Verbund sind dann ab 2015 weltweit acht Forschungsstandorte von Bosch miteinander vernetzt.

Campusartige Architektur und zukunftsweisendes Arbeitsumfeld

Den Anforderungen an einen Forschungsstandort und den Bedürfnissen der dort arbeitenden Mitarbeiter soll die Architektur des neuen Zentrums Rechnung tragen. Nach Vorbild eines universitären Campus werden 12 der 14 Gebäude weitläufig über die im ersten Bauabschnitt bebauten etwa 32 Hektar des Nordgrundstücks angeordnet. Die zwei- bzw. dreigeschossig geplanten Labor- und Werkstattgebäude werden durch verglaste Brücken und transparente Verbindungsbauten miteinander gekoppelt sein. Offene Bauweise und kurze Wege sollen so die Kommunikation und die interdisziplinäre Zusammenarbeit fördern. Mittelpunkt des Campus wird eine großzügige Grünanlage mit Wasserflächen. Als Blickfang des neuen Forschungsstandortes ist ein rund 60 Meter hohes Zentralgebäude geplant.

Das Projektsignet

Das visuelle Erkennungszeichen des neuen Zentrums für Forschung und Vorausentwicklung führt Vergangenheit und Zukunft des Standortes Renningen zusammen. Der aufwärtsgerichtete Pfeil symbolisiert den Aufbruch in die Zukunft des neues Campus und der Bosch-Forschung. Zugleich zitiert er die frühere Verwendung des Standortes als Flugplatz. Die farbigen Punkte illustrieren den der Bosch-Forschung zugrunde liegenden Gedanken der Vernetzung. Die intensivere externe und interne Vernetzung wird der Forschung und Vorausentwicklung bei Bosch zukünftig neue Impulse geben.

Weitere Informationen


Interaktiver Gelaendeplan

Blick in die Campus-Zukunft

Erkunden Sie schon jetzt den neuen Campus mit seinen Forschungsbereichen in 3D.

Virtueller Rundflug

Der virtuelle Rundflug zeigt die geplante Gestaltung von Gelände und Gebäuden.

  • Virtueller Rundflug